Konfirmation

Fragen und Antworten zur

Konfirmation in der Kirchen-

gemeinde Baunatal-Altenbauna

Was ist die Konfirmation?
Konfirmation
Die Konfirmation ist eine Bestätigung der Taufe und bildet den Abschluss der Konfirmadenzeit. Sie findet in einem besonderen Gottesdienst statt. Im Mittelpunkt dieses Gottesdienstes steht die sog. „Einsegnung“ der Konfirmanden. Mit der Konfirmation ist das Recht Pate zu werden verbunden. In manchen Kirchen ist sie auch Voraussetzung für die kirchliche Trauung.

Wie lange dauert die Konfirmandenzeit?
Die Konfirmandenzeit beginnt bei uns in der Regel Mitte Mai und endet mit der Konfirmation im April oder Mai des folgenden Jahres.

Wer kann konfirmiert werden?
Konfirmiert werden bei uns in der Regel Jugendliche im Alter von 14-15 Jahren, nachdem sie am einjährigen Konfirmandenunterricht teilgenommen haben. Die Taufe ist keine Vorrausetzung für die Teilnahme am Unterricht, muss aber vor der Konfirmation nachgeholt werden. Bei uns geschieht dies meist in einem besonderen Gottesdienst in der Osternacht. Die Kirchenzugehörigkeit der Eltern ist für die Konfirmation der Kinder nicht notwendig.

Was macht man in der Konfirmandenzeit?
In der Konfirmandenzeit sollen Jugendliche den christlichen Glauben und ihre Kirche näher kennen lernen. Gespräche über Gott und die Welt sind genauso Bestandteil des Unterrichtes wie Filme, Spiele, Singen oder Malen. Einige Highlights des Konfirmandejahres in Altenbauna sind das „Konfi-Camp“ und die Abschlussfreizeit in Niedenstein oder die „Konferrallye“ mit allen Baunataler Konfirmanden. Bei aller Arbeit macht die Konfirmandenzeit den meisten Konfirmanden und den Unterrichtenden sehr viel Spaß.

Wann findet der Unterricht statt und wie ist er organisiert?
Während der Schulzeit findet der Unterricht einmal wöchentlich am Dienstagnachmittag statt. Er dauert 90 Minuten. In den Ferien ist kein Konfirmandenunterricht. Eine Besonderheit in der Kirchengemeinde Altenbauna ist das Konfi-Camp“ in der letzten Sommerferienwoche. Außerdem finden während des Konfirmandenjahres 2 – 3 „Konfitage“ statt. Diese nehmen in der Regel einen halben Samstag in Anspruch. Am Ende des Konfirmandenjahres, im März oder April fahren alle Konfirmanden auf eine dreitägige Abschlussfreizeit. Diese Freizeit findet während der Schulzeit statt. Die Kinder werden dafür vom Schulunterricht befreit.

Was ist das „Konfi-Camp“?


In der letzten Sommerferienwoche fahren alle Konfirmanden für 7 Tage auf das sog. „Konfi-Camp“. In den letzten beiden Jahren fand das Camp auf dem „Himmelsfels“ in Spangenberg statt. Das „Konfi-Camp“ auf dem Himmelsfels ist ein internationales Camp mit Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen. Die Jugendlichen sind auf einem traumhaften Gelände in kreativ ausgestalteten Bauwagen untergebracht. Ein Programm aus Musik, Klettern, Spielen,  und Kreativiät lässt keine Langeweile aufkommen. Für die meisten Konfis ist das Camp das Highlight des Konfirmandenjahres. Weil es ca. 3 Monate wöchentlichen Konfirmandenunterricht ersetzt, ist das „Konfi-Camp“ verpflichtender Bestandteil der Konfirmandenarbeit in Altenbauna.

Wann muss ich mein Kind zum Konfirmandenunterricht anmelden?
Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht erfolgt bei uns in der Regel, wenn Ihr  Kind 12 oder 13 Jahre alt ist und die siebte Klasse besucht. Sofern ein Elternteil evangelisch ist, wird Ihr Kind von uns automatisch schriftlich zum Konfirmandenunterricht und zur Konfirmation eingeladen. Zur Anmeldung findet im Herbst vor Beginn des neuen Konfirmandenjahrgangs (also 1 1/2 Jahre vor der Konfirmation) ein Info-Abend statt. Wenn Sie neu zugezogen sind oder nicht in der evangelischen Kirche angehören, erfragen Sie die Anmeldetermine im Gemeindebüro, Markt 5 – Haus der Begegnung.

Wo erfahre ich mehr über die Konfirmation und den Konfirmandenunterricht?
Interessante Links zum Thema Konfirmation:
http://www.ekkw.de/ratgeber/konfirmation.html
http://www.ekd.de/glauben/konfirmation.html
http://www.konfiweb.de/